Mit vielen Jazzgrößen gespielt Drucken E-Mail
Mittwoch, den 24. April 2013 um 00:00 Uhr

Der Kerpener Gerhard „Doggy“ Hund, der Ehrenbürger der Stadt New Orleans ist, feiert seinen 70. Geburtstag. Er spielte mit vielen internationalen Jazz-Größen. Seinen Geburtstag feiert er mit einem Benefizkonzert im Campitol-Theater.


Ein bekannter Jazzmusiker feiert runden Geburtstag. Gerhard „Doggy“ Hund, Kopf der „Maryland Jazzband of Cologne“ und Erfinder der Kerpener Jazznacht, wird 70 und lädt dazu für Sonntag, 21. April, zu einem Benefizkonzert ins Capitol-Theater ein.


Dass er mit vielen internationalen Jazz-Größen zusammenspielen und zum Ehrenbürger von New Orleans werden würde, wo er 2005 auch den Opfern von „Katrina“ half, das konnte der gebürtige Wiener nicht ahnen, als er in den 1940er Jahren nach Thüringen kam.


In Schnepfenthal wurde er eingeschult, ab 1950 besuchte er im neuen Wohnort Köln weiterführende Schulen. „Ich habe in meinem Leben eigentlich nichts anderes gemacht als zur Schule zu gehen“, schmunzelt Doggy Hund im Gespräch mit dem „Kölner Stadt-Anzeiger“. Er studierte Lehramt in Bonn, war einige Jahre Konrektor in Oberaußem und leitete 30 Jahre lang die Ulrichschule in Sindorf. Dort blieb er bis zur Pensionierung 2008.


Neben der Schule macht die Band einen großen Teil seines Lebens aus, inzwischen 38 Jahre. Rund 3000 Konzerte stehen zu Buche, mehr als 30 Schallplatten und CDs. Durch seine musische Begabung kam Doggy Hund nach Kerpen: Er sprang eines Tages ein, als in der evangelischen Kirchengemeinde ein Organist fehlte. Da erfuhr er, dass eine Wohnung im Gemeindehaus frei war, und zog mit der Familie in die Kolpingstadt.


Heute wohnt Doggy Hund in Götzenkirchen und wird oft von seiner Landseer-Hündin Conchita begleitet. Durch die Arbeit am New-Orleans-Jazz hat er viele Freunde in der ganzen Welt gefunden. So war immer jemand für ihn da, als er Ende 2009 mit Herzbeschwerden in New Orleans ins Krankenhaus kam. Und als die Herz-Operation überstanden war, gab es nur ein Thema für ihn: „Wann geht es mit der Musik weiter?“


Weil Doggy Hund dankbar ist, dass es ihm heute wieder so gut geht, beschloss er, zu seinem 70. Geburtstag ein Benefizkonzert zu veranstalten. Es beginnt um 11 Uhr. Der Gesamterlös geht zu gleichen Teilen an die Kerpener Tafel und an „Kerpener in Not“. „Die Kerpener, die es nötiger haben als ich“, sollten bedacht werden, sagt der Musiker.


Er selbst habe immer genug zu essen gehabt und keinen Wunsch nach Geschenken. Als besondere Überraschung tritt eine weitere Band, teils aus früheren Mitgliedern der Jazzband, auf. Karten gibt es im Theater an der Kasse oder per E-Mail. Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.


>> Direktlink zum Artikel

 

Kommende Events

Am Sonntag, den 12.11.17 ab 19:00
"BUND Kinomatinee - Immer noch eine unbequeme Wahrheit"

Am Montag, den 04.12.17 ab 19:00
"New Orleans Jazz Band of Cologne - Christmas Time in New Orleans"

Am Dienstag, den 12.12.17 ab 19:00
"Die Jungen Trompeter - Uns're Weihnacht Zusatzkonzert"

Filmvorschau

Facebook_Teaser