Filmfenster Drucken E-Mail

Filmfenster immer Dienstags 20.15 Uhr für 6,40 Euro
In Zusammenarbeit mit dem Kath. Bildungswerk im Rhein-Erft-Kreis und mit Unterstützung der Deutschen Bischofskonferenz, Projekt:   Kirche und Kino und der Medienzentrale des Erzbistums Köln

Unsere Filmfensterstaffel Januar - März 2018

Eine bretonische Liebe

Am 23.01.2018 um 20:15 Uhr
Eine bretonische Liebe

Genre: Komödie - Frankreich/Belgien 2017
Laufzeit: 99 min. - FSK: ab 6 Jahren


Nur durch Zufall erfährt der Witwer Erwan (François Damiens), dass der Mann, den er für seinen Vater gehalten hat, nicht sein biologischer Erzeuger ist. Er begibt sich daraufhin auf die Suche nach seiner wahren Herkunft und findet schnell den spitzbübischen Rentner Joseph (André Wilms). Erwan ist von dessen Art eingenommen und als er die impulsive Anna (Cécile de France) kennenlernt, ist es um ihn geschehen. Nur seine schwangere Tochter Juliette (Alice de Lencquesaing) wiederholt die Familiengeschichte, weil sie nicht verraten will, wer der Vater ihres Kindes ist.

 

Loving Vincent

Am 30.01.2018 um 20:15 Uhr
Loving Vincent

Genre: Drama/Animationsfilm - Großbritannien 2017
Laufzeit: 94 min. - FSK: ab 6 Jahren


In Loving Vincent erforschen Vincent Van Goghs Bilder das Leben und den kontroversen Tod ihres Schöpfers. Die Gemälde und ihre Figuren (wie z. B. der Bootsmann, gesprochen von Aidan Turner) erzählen die Geschichte des Künstlers, und so offenbart sich in Interviews mit dem Maler nahe stehenden Charakteren wie Margaret Gachet (Saoirse Ronan), Adeline Ravoux (Eleanor Tomlinson), Louise Chevalier (Helen McCrory), Armand Roulin (Douglas Booth), Dr. Gachet (Jerome Flynn) und dem Postboten Roulin (Chris O?Dowd) das ganze Schicksal des Mannes, der mit seiner Kunst einst zur Ikone werden sollte.

 

Die dunkelste Stunde

Am 06.02.2018 um 20:15 Uhr
Die dunkelste Stunde

Genre: Drama - Großbritannien 2017
Laufzeit: 126 min. - FSK: ab 6 Jahren


Am 10. Mail 1940 findet im Zweiten Weltkrieg, als Hitlers Armee über Westeuropa hinwegrollt und auch eine Invasion des Vereinigten Königreichs unausweichlich scheint, ein Umbruch in Großbritanniens Führungsriege statt: Neville Chamberlain (Ronald Pickup) dankt ab und Winston Churchill (Gary Oldman) wird neuer Premierminister. Nur wenige Tage nach seinem Amtsantritt wird der neue Mann an der Spitze Englands allerdings schon vor eine schwerwiegende Entscheidung gestellt: Soll er ein Friedensabkommen mit Nazi-Deutschland in Erwägung ziehen oder fest und kämpferisch für die Ideale von Freiheit und Unabhängigkeit, die seine Nation vertritt, einstehen? Während König George VI (Ben Mendelsohn) sich skeptisch zeigt, Churchills eigene Partei gegen ihn intrigiert und nur seine Frau Clementine (Kristin Scott Thomas) ihm zur Seite steht, liegt die Entscheidung über das weitere Verhalten seines Landes bei ihm.

 

Downsizing

Am 13.02.2018 um 20:15 Uhr (mit Filmgespräch)
Downsizing

Genre: Komödie/Drama - USA 2017
Laufzeit: 136 min. - FSK: ohne Altersbeschränkung


In der nicht so fernen Zukunft kämpft die Menschheit gegen den Über-Konsum an. Die natürlichen Ressourcen des Planeten werden rapide aufgebraucht. Um dagegen anzugehen, entschließen sich viele Menschen, sich selbst zu schrumpfen, da sie auf diese Weise weniger Kosten und ein besseres Leben haben und zugleich der Erde weniger Schaden zufügen würde. Paul Safranek (Matt Damon), der in einem langweiligen Job feststeckt und sich von den Verlockungen eines reichen, geschrumpften Lebens angesprochen fühlt, beschließt mit seiner Frau Audrey (Kristen Wiig) schließlich, diesen irreversiblen Schritt ebenfalls zu wagen.

 

Das Leben ist ein Fest

Am 20.02.2018 um 20:15 Uhr
Das Leben ist ein Fest

Genre: Komödie - Frankreich 2017
Laufzeit: 117 min. - FSK: ohne Altersbeschränkung


In Frankreich soll auf einem Schloss des 18. Jahrhunderts eine Hochzeitsfeier steigen. Um das auf die Schnelle möglich zu machen, müssen die Angestellten von Caterer Max (Jean-Pierre Bacri) hinter den Kulissen allerdings alle Hebel in Bewegung setzen, damit es ein rauschendes Fest wird. Köche, Fotografen, Sänger sowie eine Armee an Kellnern haben dabei ihre Finger im Spiel.Doch genau wie die exklusive Örtlichkeit sind auch die Gäste, die zur Hochzeit geladen wurden, nicht einfach im Umgang, um nicht zu sagen: schwierig. Zu Sonderwünschen und Beschwerden der Anwesenden gesellen sich zu allem Übel dann auch noch ein Stromausfall, das Auftauchen der Steuerbehörde, verdorbene Lebensmittel und romantische Beziehungen. Das Chaos ist also bald perfekt.

 

Der seidene Faden

Am 27.02.2018 um 20:15 Uhr (mit Filmgespräch)
Der seidene Faden

Genre: Drama - USA 2017
Laufzeit: 130 min. - FSK: noch unbekannt


London in den 1950ern: Nach den Schrecken des Zweiten Weltkrieges erstrahlt die britische Metropole in neuem Glanz. Der renommierte Schneider und Modedesigner Reynolds Woodcock (Daniel Day-Lewis) und seine Schwester Cyril (Lesley Manville) stehen im Zentrum der florierenden Modewelt. Zu ihrem Kundenstamm zählen neben dem britischen Königshaus auch Filmstars, der Adel und die wohlhabende Oberschicht Großbritanniens.Die jungen, eleganten Damen, die die exquisiten Kreationen des Hauses Woodcock bevorzugen und im Hause des Schneiders ein- und ausgehen, dienen dem überzeugten Junggesellen als Quell der Inspiration. Doch auf mehr als flüchtige Affären will sich Woodcock nicht einlassen. Als die willensstarke und faszinierende Alma (Vicky Krieps) seinen Weg kreuzt, findet er in der schönen Frau mehr als nur seine Muse. Woodcocks einst wohl strukturiertes und streng geplantes Leben gerät durch die Liebe zu Alma aus den Fugen und sorgt gleichzeitig für den Antrieb seiner modischen Schöpfungen.

 

Auf der Suche nach dem alten Tibet - Eine Reise zu Buddhas Erben

Am 06.03.2018 um 20:15 Uhr  (mit Filmgesspräch)
Auf der Suche nach dem alten Tibet - Eine Reise zu Buddhas Erben

Genre: Dokumentarfilm - Deutschland 2009
Laufzeit: 77 min. - FSK: ab 6 Jahren
Filmgespräch mit dem Filmemacher Vilas Rodizio


Mit der Kamera im Rucksack und von den Chinesen unbemerkt, durchstreift der Filmemacher Vilas Rodizio den tibetischen Himalaja auf der Suche nach den Überresten der Jahrtausende alten buddhistischen Yogi-Traditionen. Begleitet von einer eindrucksvollen Photographie der Berglandschaften taucht der Zuschauer immer tiefer ein in eine Welt, die rätselhaft und faszinierend zugleich ist. In ruhigen Bildern erzählt der Film die Geschichten von Yogis, die alleine durch die Kraft ihres Geistes von der Kälte der tibetischen Winter unberührt bleiben, von Meditationsmeistern, die Fußabdrücke im Felsen hinterlassen, oder von unerklärlichen Reliquien, die hoch verwirklichte Lamas bei ihrem Tod als Zeichen für die Nachwelt zurücklassen. Das Ergebnis ist ein mit Liebe gezeichnetes Porträt einer Kultur, die mit unserem Weltbild nicht zu erklären ist. 40 Worte: Ein Dokumentarfilm Team dringt zu den abgelegenen Kraftplätzen in Ost-Tibet vor, um die letzten lebenden Halter der Jahrtausende alten Yogi-Tradition zu finden. In der malerischen Berglandschaft des Himalaja entstanden Aufnahmen, die unser westliches Verständnis von "Wirklichkeit" in Frage stellen.

 

 

Kommende Events

Am Montag, den 29.01.18 ab 19:00
"Gerd Köster, Frank Hocker & Helmut Krumminga - A's kla?"

Am Sonntag, den 18.02.18 ab 14:30
Kindertheater - "Frau Holle, Goldmarie und Pechmarie"

Filmvorschau

Facebook_Teaser